Alkohol und Verantwortung

Die Hersteller und Importeure alkoholhaltiger Getränke und ihre Verbände setzen sich sowohl in Deutschland als auch in der EU für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein. So sehr alkoholhaltige Getränke als Genussmittel fester Bestandteil der westlichen Kulturgeschichte und Tradition sind, so sehr dürfen die Gefahren des Alkoholmissbrauchs nicht unterschätzt werden. Eigenverantwortung und Risikokompetenz sind die zentralen Aspekte für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken. Daher muss es Ziel sein, eine an den Ursachen des Alkoholmissbrauchs orientierte Politik durchzuführen. Dies setzt einen offenen und auf Fakten beruhenden Dialog aller relevanten gesellschaftlichen Gruppen voraus.

Die deutschen Hersteller und Importeure von alkoholhaltigen Getränken des BSI stellen sich seit Jahrzehnten ihrer Verantwortung durch verschiedene Institutionen.

Im Herbst 2005 hat der BSI den „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung (AAuV)“ ins Leben gerufen, der sich zum Ziel gesetzt hat, den verantwortungsvollen Konsum von alkoholhaltigen Getränken zu fördern und zu unterstützen sowie zur Bekämpfung von Missbrauch beizutragen (Grundsatzpapier des BSI – 4. Auflage: Dezember 2014) – vgl. Sie hier auch die Rubrik „Verantwortung – Initiativen“.

Weitere Informationen über die Initiativen des „Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung“ des BSI finden Sie auch unter www.massvoll-geniessen.de.